Kulturelle Bereicherung über alles!

Politics

In Deutschland meinen 100% der Muslim-Migranten, es sei die Schuld der Frauen, wenn sie vergewaltigt werden. Sie müssen ja keinen kurzen Rock tragen. Ein Journalist sagt, Frauen müssen sich vermummen, um nich Opfer von sexuellen Übergriffen zu werden. Brandenburgische Pampa: Multikulti im Tropical Islands. Magdeburg: Ein Syrer schlägt eine Abiturientin und einen Student nieder. Der Syrer griff in einer Magdeburger Straßenbahn eine Schülerin und einen Studenten an und verletzte beide schwer.

Multikulti im tropischen Luxus-Resort

Tropical Islands, in der brandenburgischen Pampa: Wer vor hat dort hin zu fahren, vergesst es. Es ist, wie alle Erlebnisparks im Osten, sein Geld nicht wert und nur auf Abzocke angelegt. Das Publikum ist so international wie es auch Berlin-Neuköln oder Kreuzberg ist. Schön ist anders. Trotzdem bleiben wir. Irgendwann ist es dann aber doch nicht mehr auszuhalten und wir gehen zum Ausgang. Einzelne Einwanderer stellen sich in die Schlange zur Ausgangskontrolle und holen dann ihre ganze Familie nach, die später aus den Kabinen kommt. Ein Verhaltensmuster, das sich schon bei der Okkupation des Abendlandes gut bewährt hatte. Die Schlange verzehnfacht sich. Zwei hilflose Studentinin fordern die Einhaltung eines Mindestmaßes an Ordnung und werden sofort aus der Meute beschimpft. Ich schalte mich ein: Wer jetzt noch jemanden vor läßt bezahlt Bier für alle. Die Drohung wirkt, kurze Stille. Endlich, ein weiterer Schalter für den Ausgang wird geöffnet,  ich lasse die Mädchen vor. Die Meute schreit uns Armes Deuschland hinterher. Armes Deutschland. In der Bild ist abends von einer Gruppe Deutscher zu lesen, die ein Einwanderer-Kind mit Schokoladenosterhasen rassistisch beleidigt.  Armes Deutschland? Das Arme Deutschland sitzt in der Brandenburgischen Pampa fest und kann sich die Tageskarten für 40 EUR garnicht leisten. Stundenkarten gibt es erst nach 18.00 Uhr. Wer sich die Karten doch holt, bekommt neben dem Tropischen Ambiente auch jede Menge Multikulti geboten, die staatlich unterstützten Syrer sind nämlich schon da, Beschimpfungen durch die Kulturelle Bereicherung inklusive, Armes Deutschland.

Armes deutsches Magdeburg

Auch in Magdeburg ist man arm, Studenten fahren Staßenbahn. Das Semesterticket macht es möglich. Auch in Magdeburg hat der Begriff Schwarzfahrer in den letzten Jahren, kulturell bereichert, eine ganz neue Bedeutung erhalten, aber wir schaffen das. Wenn nicht, schaffen sie uns, ganz sicher. Der Angriff geschah aus dem Nichts. Die Passagiere hatten dem schon häufiger durch Straftaten aufgefallenen Gast der Regierung Merkel keinen Grund gegeben. Die 18-jährige hatte aus dem Fenster gesehen und Musik gehört, wusste die Magdeburger Volksstimme zu berichten. Dann sah sie im Augenwinkeln die Bewegung der Faust die ihr ein Fremdländer in ihr Gesicht rammte. Das Blut schoß dem Mädchen aus der Nase auf die Hose. Das Mädchen will die Straßenbahn verlassen, der Täter hinterher, ein Student schaltet sich ein: Gehts noch?! Jetzt wird dieser selbst Opfer von Schlägen und Tritten. Es dauerte Minuten bis die Straßenbahn erneut hielt, die Tür sich öffnete und sich ein Mann als Polizist zu erkennen gab, der die Gewaltepisode stoppte. Die Abiturientin erlitt einen Nasenbruch sowie einen Bruch des linken Augenhöhlenrings, der Student Platzwunden und einen Bruch der Vorderhöhlen-Stirnwand.

Scheiß auf die EU – und raus bist du!

Abends präsentiert das Erste Deutsche Staatsfernsehen den Somalier, Ahmet, als Musterbeispiel für gelungene Integration. Niemand wagt sich mehr kritisch über Ausländer oder die Europäische Union mit ihrer gefährlichen Ausländer- und Sozialpolitik zu berichten. Ich habe die Schnauze voll! Ich will das Staatsfernsehen nicht mehr sehen, keine Ahmets mehr, egal von wo sie gekommen sind, ich will, dass diese Kulturelle Bereicherung einfach wieder verschwindet!

Deutschland selbst Schuld

Die Eingangs erwähnten Einwanderer äußern sich gegenüber einem freien Journalisten, der nicht für die Staatsmedien unterwegs ist. Sind die leicht bekleideten Frauen schuld, wenn sie vergewaltigt werden? Jeder Befragte antwortet mit Ja. Ja, sicher. Es ist ihre eigene Schuld. Es ist ihre Schuld, wenn sie von Fremden vergewaltigt werden, antwortet ein Mann mittleren Alters. Ja, klar. Auf jeden Fall. 100% , antwortet ein anderer jüngerer Mann. Deutschlands muslimische Migranten sagen, es sei zu 100 Prozent der Fehler einer Frau, wenn sie beim Tragen eines kurzen Rocks vergewaltigt wird. Eine Reihe von Straßeninterviews mit Muslimen in Deutschland zeigt, dass jeder Einzelne behauptet, es sei absolut und 100% Schuld der Frau, wenn sie mit einem kurzen Rock vergewaltigt wird. Auf die Frage des Interviewers: Sind die leicht bekleideten Frauen schuld, wenn sie vergewaltigt werden?, antwortete jeder durch den Journalisten Befragte mit Ja. Ja, sicher. Es ist ihre eigene Schuld. Zwei andere junge Männer sind sich einig, dass die Frau schuld ist, wenn sie vergewaltigt wird, wenn man ihr zuvor geraten hätte, sich bis zu den Knöcheln zu bekleiden, um ein solches Schicksal abzuwenden. Eine Gruppe muslimischer Teenager stimmt auch zu, dass die Frau schuld ist, bevor einer von ihnen sagt, dass Frauen alles außer ihrem Gesicht bedecken sollten. Die Äußerungen sind schockierend. Auch angesichts der Ereignisse in Köln und anderen Großstädten am Silvesterabend 2015, als 1.200 Frauen von muslimischen Migranten sexuell missbraucht wurden. Es gab mindestens 22 Vergewaltigungen.

Islamische Kopftücher gegen Belästigungen

In Österreich, tragen einheimische Mädchen, islamische Kopftücher, um Straßenbelästigungen durch männliche muslimische Migranten zu verhindern. Sprechen Sie mit Frauen auf der Straße, sprechen Sie mit Kindern, sprechen Sie mit jungen Mädchen, ich habe es vor Ort getan, sagte der Journalist. Und ich rate, geben sie ihrer Familie Kopftücher, damit sie abends auf der Straße nicht als Einheimische anerkannt werden!

In einer ganz ähnlichen Geschichte wurde eine Mutter in Deutschland, deren Tochter von muslimischen Studenten gemobbt wurde, weil sie blond, christlich war und kein Kopftuch trug, vom Schulleiter einer Frankfurter Schule aufgefordert, sie mit einem Hijab zu vermummen.

 

Bild Pixabay Lizenz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *