Piraterie: Domains vieler tausender Online-Shops in konzertiertzer Aktion beschlagnahmt

Piraterie: Domains vieler tausender Online-Shops in konzertiertzer Aktion beschlagnahmt

Raubkopien wurden verkauft. Nicht nur in den Ferien sind Käufer in der Versuchung, billige Produktfälschungen zu erwerben. Der Verkauf von gefälschten Waren findet auch in vielen Piratenshops statt. Daher kooperiert die Polizei in einer Reihe von Ländern mit privaten Organisationen, um die Internet-Piraterie einzuschränken. Die sogenannten Privatorganisationen sind von Rechteinhabern finanziell bestens ausgestattet, sie operieren im Graubereich. Beim Personal setzt man auf verkrachte Existenzen der Polizeidienst und Ehemaligen anderer Dienste.

Sperre der Domainnamen

Der einfachste Weg besteht offenbar darin, die Domain-Namen dieser Online-Shops zu sperren. In dieser Woche gab Europol bekannt, dass die koordinierte Aktion zum Schutz geistigen Eigentums der IPC3 gerade recht erfolgreich war. Es wurden insgesamt 33 654 Domain-Namen beschlagnahmt. Die beschlagnahmten Domain-Namen wurden von Online-Shops verwendet, die mit Fälschungen von Medikamenten und Elektronik handelten oder piratisierte Filme zur Verfügung stellten. Ebenfalls betroffen sind Anbieter von illegalen Live-Zugängen zu Direkt-TV-Angeboten, also zu piratisierten Fernsehsendungen, die man über das Internet streamen konnte oder Anbieter von illegal kopierter Musik und Software die vom Kopierschutz befreit wurden.

Mehrere Verhaftungen

Die Operation mit dem Namen In Our Sites (IOS) wurde mehrmals wiederholt. Die Anzahl der Fälle der diesjährigen Aktion, die neunte der Serie, ist deutlich größer als zuvor. Letztes Mal wurden 20.520 Domainnamen beschlagnahmt. Gründe für den besonderen Erfolg in diesem Jahr sieht man in der Teilnahme mehrere Privat-Organisationen und Vertreter von Markeninhabern. Als einziges skandinavisches Land nahm Dänemark an der Kampagne teil. Während der Operationen wurden zwölf Verdächtige festgenommen. Mehr als einer Million Euro wurden auf Bankkonten oder bei Online Bezahldiensten gesperrt, Kryptowährungen wurden beschlagnahmt.

Bildquelle: Free-Photos, thx!

Wir brauchen Deine Unterstützung. Prinzipia.com benötigt den Support durch die Leserschaft. Deine freiwillige Spende hilft uns, unabhängig zu bleiben und frei zu berichten. Du kannst unsere Arbeit durch eine steuerabzugsfähige Spende unterstützen.

 

 

Bitcoin: 3JYSrKGFrUL9FVGAyjvojh9oNEZAkeCnD7

Prinzipia: 3P27pFHpmKkuTpnYtdsg4rpvGRsUjLJpBbu

Stellar: GB2NVRODRMMUBITQ4Y4JHFTLSQYMVOURYGJ75JJ6CMUJPDBEIEDFU4AA

Andreas kann auch relativ sicher über GnuPG-Mail erreicht werden. PGP PUBLIC KEY

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.