Darknet-Dealer in Thailand verhaftet

Darknet-Dealer in Thailand verhaftet

Und wieder ging es einem Landsmann an den Kragen. Ein wegen Darknet-Kriminalität von Interpol und der deutschen Justiz gesuchter Deutscher wurde in der thailändischen Hauptstadt, Bangkok, verhaftet. Polizisten nahmen den 26-jährigen auf der Skytrain Station Phra Khanong fest. Er hatte sein Visum um 257 Tage überzogen und wurde zudem per interationalem Haftbefehl gesucht. Der Mann war aus Deutschland geflohen und hatte am 16. Jannuar diesen Jahres am Hauptstadt-Flughafen, Survarnabhumi, thailändischen Boden betreten, um dem Gefängnis zu entgehen. Gegen den Deutschen liegen mehrere Anklagen vor. 

Geschäfte über 5 Millionen

Er soll unter anderem Drogen im Wert von über 5 Millionen USD über das Darknet verkauft und im November 2017 an Diebstählen von Laptops und Handys beteiligt gewesen sein, die thailändische Tageszeitung Nation hatte zuerst darüber berichtet. Immer wieder verschlägt es Geschäftsleute nach Thailand, die es vergessen haben bestimmte Angelegenheiten in der Heimat zu regeln.

Bildquelle: Screenshot Nation
Bildquelle: Screenshot Nation

Die Thailändischen Behörden sind gut vernetzt, hoch motiviert und leisten hervorragende Arbeit. Kriminelle sind im Königreich nicht erwünscht und werden schnell zur Strecke gebracht. Der deutsche Darknet-Dealer hofft nun auf die Abschiebung nach Deutschland. Ob und wann dem stattgegeben wird, ist noch nicht bekannt.

 

Bildquelle: seatraveller, thx!

 

                       

 

Bitcoin: 3JYSrKGFrUL9FVGAyjvojh9oNEZAkeCnD7

Prinzipia: 3P27pFHpmKkuTpnYtdsg4rpvGRsUjLJpBbu

Stellar: GB2NVRODRMMUBITQ4Y4JHFTLSQYMVOURYGJ75JJ6CMUJPDBEIEDFU4AA

Andreas kann auch relativ sicher über GnuPG-Mail erreicht werden. PGP PUBLIC KEY

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.