Der Babo bittet zu Tisch

Der Babo bittet zu Tisch

Erdogan kommt und das ruft alle Sicherheitsorgane auf den Plan, zu Recht. Denn wenn jemand seines Schlages versucht nach Deutschland einzureisen ist das Satz. Wer terroristische Vereinigungen unterstützt, sie mit Waffen versorgt, Angriffskriege führt und Weltkriege auslösen will, genießt zurecht die volle Aufmerksamkeit der Dienste und dann ist er ja auch noch Staatspräsident eines anderen Landes.

Das Geisha-Prinzip

Was ist eine Geisha? Eine Geisha ist eine japanische Unterhaltungskünstlerin, die traditionelle japanische Künste darbietet. Oder einfach eine Nutte die nur Tee kocht. So wie Sigmar Hartmut Gabriel seinerzeit für den türkischen Außenminister die Geisha gab, ich wette da ist noch mehr gelaufen aber angeblich kochen die ja nur Tee, so bittet nun Steinmeier zu Ehren des Freundes deutscher Auslands-Überweisungen zu Tisch. Doch nicht alle wollen der Einladung zum Dinner auch folgen.

Im Palast des Führers

Besonders Linke und Grüne, aber auch Vertreter der AfD reagieren ablehnend. Für sie ist da schon lange eine Rote Linie überschritten. Aber wer weiß. Was Rote Linien so wert sind, konnten wir ja bei Obama bestaunen. Und das meine ich ganz im Ernst. Obama gab ja am 20 August 2012 die Parole aus, dass bei einem Chemiewaffeneinsatz in Syrien die berühmt-brüchtigte Rote Linie überschritten sei, was auch im Pallast des türkischen Muselmanenführers nicht ungehört blieb. Eilig gab man der syrischen Nusra etwas Sarin-Kampfstoff und Geld, worauf es am 21. August 2013 einen Chemiewaffeneinsatz in Ost-Ghouta, nahe Damaskus gab. Über 1.400 Syrer verreckten elendig, doch statt nun den Dritte Weltkrieg auszurufen, beschloß Obama, gewarnt durch seine Geheimdienste, das Inferno zu vertagen, denn dieses Sarin kam so in den Beständen der souveränen Streitkräfte Syriens gar nicht vor. Erdogans Plan, den Kurden endgültig den Gar aus zu machen, ging nicht auf.

Ein dreckiger Krieg

Auch gegenwärtig warnen die Russen vor einem False-Flag-Einsatz in Idlib. Die deutsche Verteidigungsministerin konnte die Truppe von innen heraus nicht zerstören, sicherte den Amerikanern aber nun zu, die Bundeswehr im Falle eines Chemie-Waffen-Einsatzes in den Syrienkrieg zu führen. Es ist ein dreckiger Krieg, in den man unsere jungen Soldaten da führen will. Auf der einen Seite die legitimen Truppen des arabischen Sozialismus, auf der anderen Seite die Nusra-Al-Qaida oder, wie in Idlib protürkische Rebellen. Auf welcher Seite soll man die Deutschen verheizen, darf man sich fragen. Freiheitskämfper gibt es nur im westlichen Fernsehen, alberne Aufführungen, finanziert vom europäischen Steuerzahler, Du weißt schon, wen ich meine, sollen uns zeigen, dass Alles ganz einfach ist. Ist es aber nicht.

Niemand verarscht die Amis

Da ist noch die Sache mit den Amis. Niemand verarscht die Amis. Bosporus-Brücken werden gesperrt, das Kriegsrecht ausgerufen, Schüsse und Explosionen, noch einmal verlieren über 265 Menschen ihr Leben, unzählige verschwinden in Folterkellern, darunter auch diejenigen, die über die Chemie-Waffenlieferungen Erdogans berichtet hatten. Erdogan beginnt zu wüten, zu beleidigen, er knastet ein und schickt seine Geheimdienstler bis nach Europa und Amerika, um seine politischen Ziele zu verdeutlichen. Dann faselt er wirr von Nazi-Praktiken der Deutschen, verunglimpft die Kanzlerin. Nichts kann ihn stoppen. Doch wer immer nur auf Babo macht, hat bald keine Freunde mehr und geht pleite. Die türkische Lira fällt und fällt. Es stehen Unruhen zu befürchten, aber keine Bange, Deutschland hilft, hat er sich wohl jetzt gedacht. Also die Ungläubigen. Doch die haben die Schnauze voll. Scholz sagt in Vorgesprächen, man könne über alles reden, außer über Geld. Was also soll jetzt beim Besuch Erdogans geschehen? Erdogan will das Vergangene komplett hinter sich lassen. Er wünscht sich einen Neuanfang in den Beziehungen. Passieren wird eher nichts. Mal abgesehen davon das Frank-Walter Steinmeier für Erdogan die Geisha macht. Rote Linien gibt es jedenfalls keine, es sei den der Babo haut die Geisha um Geld an, dann ist, hoffentlich, endgültig Schluß.

 

                                             

 

Bitcoin: 3JYSrKGFrUL9FVGAyjvojh9oNEZAkeCnD7

Prinzipia: 3P27pFHpmKkuTpnYtdsg4rpvGRsUjLJpBbu

Stellar: GDXGYXS5T736RRWPSHZZCL2BHFNM675HPDEHGGWGIGHR3VGQQUJNJXO5

Bildquelle: JamesDeMers, thx!

Andreas kann auch relativ sicher über uTox oder GnuPG-Mail erreicht werden. Tox ID: 5643321C2C09E129D74A94128A601004BC62637EF44ED767D07569153BCDCA4F696BB1C61C39 PGP PUBLIC KEY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.