Uwe hat Lucky an den Eiern – Anklage gegen Lucky Spax

Uwe hat Lucky an den Eiern – Anklage gegen Lucky Spax

Lieber Uwe, du hast dir Lucky geschnappt und willst ihn nun an den Pranger stellen, ihn vielleicht am liebsten auf dem Scheiterhaufen brennen sehen. Weshalb hast du das getan.

Informationsfreiheit im Visier

Der 31-Jährige soll die Darknet-Plattform Deutschland im DeepWeb ehemals erreichbar unter der Darknetadresse germanyhusicaysx.onion betrieben haben. Informationskontrolle, nein danke! war das Motto der Seite die nur über einen Tor-Browser zu erreichen war. Außerdem noch Sturmhaube, Lesebrille, Kondom, Flaschenbier, Handtuch, Badeschlappen, VPN, Eichhörnchen, Aluhut, Kalaschnikow, Hirn und Duden, war auf der Seite zu lesen. Die Seite stand vor Allem für den unkontrollierten Austausch von Meinungen und Gütern. Ja, auch von illegalen Gütern, deshalb hat das vorläufig letzte Wort jetzt Uwe.

Die Tatwaffe für den Amoklauf in München wurde dort verkauft

Ja, na und? Auch mit Kugelschreibern kann man einen Mord begehen, sei es direkt, durch einen Stich in den Hals, oder indirekt durch die Unterschrift unter ungerechte Verträge oder dem Befehl, einen Angriffskrieg zu beginnen. Doch werden sie deshalb verboten? Interessant, wird der Kugelschreiber doch erst, wenn Du diesen zur freien und unkontrollierten Meinungsäußerung verwendest, oder? So mußt du es wohl auch sehen, Uwe.

Ein unfassbarer Mord

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann aus Karlsruhe fahrlässige Tötung in neun Fällen vor, denn freie Meinungsäußerung ist ja zunächst einmal nicht illegal. Er soll dem Amokläufer den Kauf einer halbautomatischen Waffe ermöglicht haben, mit der vor zwei Jahren in einem Münchner Einkaufszentrum neun Menschen erschossen wurden. Danach tötete sich der Amokläufer mit der Waffe selbst.

Beihilfe zum Verstoß gegen das Waffengesetz

Über Deutschland im DeepWeb wurden laut Anklage noch weitere Waffengeschäfte abgewickelt. Deshalb muss Lucky sich zusätzlich in mehreren Fällen wegen Beihilfe zu Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten. Doch im Visier war doch nie Lucky als Person, es ging doch immer um die Platform, die man treffen und zerstören wollte. Und um Freigeister, die sich wagen so etwas zur Verfügung zu stellen, dann eben auch ein bischen.

Auch Drogengeschäfte wurden abgewickelt

In weiteren 29 Fällen soll der Darknetbetreiber in Drogengeschäfte verwickelt gewesen sein. In vier Fällen soll er selbst Rauschgift gekauft haben. Der 31-Jährige sitzt seit Donnerstag erneut in Untersuchungshaft. Niemand behauptet, dass Lucky ein Engel ist, aber darum geht es hier einfach nicht. Die Meisten Waffen- und Drogengeschäfte werden immer noch in Restaurants und Biergärten und mit Bargeld abgewickelt, würde man das alles aber deshalb verbieten? Es geht also um den freien, ungehinderten und unkontrollierten Austausch von Informtionen. Auf jedem DDR-Campingplatz gab es mehr Freiheit als in der Bundesrepublik Deutschland. Bürger kamen einander ohne staatliche Aufsicht näher und begannen sich ohne Einflußnahme und Überwachung kennenzulernen. Da beginnt dann ein reger und kreativer Austausch. Deshalb sind ja diese kleinen Freiräume so wichtig. Doch du willst das alles nicht wissen, Uwe.

Angriff auf die Freiheit

Im Mai 2017 hatte die Mannheimer Staatsanwaltschaft eine neue Abteilung Cyberkriminalität ins Leben gerufen. Zuständig für den Bezirk der Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe soll sie seitdem noch zielgerichteter gegen Internet-Kriminelle vorgehen. Doch Du, lieber Leser, weißt jetzt worum es wirklich geht. Lieber Uwe, wach auf! Nicht das Volk muß kontrolliert werden, sondern die Mächtigen.

Alles liebe, Dein Andreas

PS: Wer ist Uwe? Wer geistert hier durch jeden Thread und ist zu jedem Neuling nett? Wer hat die Taschen voller Geld und reist tagtäglich um die Welt ? Wer ist stets munter und heiter und gibt schnell seine Nummer weiter? Wo werden Kifferträume wahr? Naja beim Uwe, ist doch klar. Uwe war ein im Forum verwendetes Codewort für die Polizei, respektive die deutschen Strafermittler. Und wie es aussieht, hat Uwe einen folgenschweren Treffer gelandet.

Bildquelle: OpenClipart-Vectors, thx! (CC0 Public Domain)

Andreas kann auch relativ sicher über uTox oder GnuPG-Mail erreicht werden. Tox ID: 5643321C2C09E129D74A94128A601004BC62637EF44ED767D07569153BCDCA4F696BB1C61C39 PGP PUBLIC KEY

Related Post

Ein Gedanke zu „Uwe hat Lucky an den Eiern – Anklage gegen Lucky Spax

  1. schön geschrieben, was uwe da macht ist unrecht, wer verkauft denn ihre waffen etc. an gewisse terroristen, wer sorgt denn dafür das das korrupte geldsystem aufrecht erhalten wird, wer erlaubt denn die medienmanipulation, wer sorgt mit hilfe von patenten und monopolen für korruption, wer teilt denn die welt auf und zwingt den lebewesen seine eigenen werte und iwelche unnützen normen auf, wer verfolgt von gottgegeben kräuter liebhaber, wer unterdrückt die freie energie, wer unterdrückt die natürliche krepsheilung, wer manifestiert von tag zu tag eine bestimmte abweichung eines imaginären schönheitsideals als krankheitsbild und behandelt eigenarten und charaktereigenschaften mit überteuerten medikamenten, wer hält die welt bzw lebewesen von erfahrungen sammeln und entwickeln ab und wer verdammt steht ums feuer und verbrennt vergewaltigt etc. kleine kinder tiere etc.? uwe oder Lucky? achnee ist ja nicht uwe sondern eine andere abteilung der dreckigen pyramide, wie beim assi amt, der berufsfutzie kann einem das geld streichen aber für alles andere also was man mehr braucht, muss man wieder zum anderen XD das muster spiegelt sich überall wieder uwe, lass doch einfch lucky frei, wäre schonmal ein anfang, wobei wir schonmal beim thema frei lassen sind, Andreas Köppe sollte auch endlich wieder weiterleben dürfen, auch er hat nichts weiter gemacht als für eine freie gesunde und lebenswerte welt zu kämpfen 😉

    #FREELUCKYSPAX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.