Digital Combat – Wie du Deine E-Mail sicher machst

Digital Combat – Wie du Deine E-Mail sicher machst

Hundertprozentige Sicherheit kann es nicht geben, auch nicht durch unseren Digital Combat Guide. Programme können unentdeckte Bugs enthalten und Ausspähtechniken entwickeln sich ständig weiter. Doch das soll kein Grund dafür sein, nichts zu tun. Hier kannst Du erfahren, wie Du es Datendieben und Schnüfflern so schwer wie möglich machst. Alles was Du wissen musst, findest Du hier, auf www.prinzipia.com.

Heute geht es um E-Mail-Sicherheit

Schon seit einiger Zeit hat die E-Mail den Brief zahlenmäßig überholt. Allein in Deutschland werden tagtäglich über eine Milliarde E-Mails verschickt. Doch während wir einen Brief nicht jedem x-beliebigen Fremden in die Hand drücken und darauf hoffen würden, dass der Brief schon irgendwie ankommt und der Überbringer nicht einen Blick hinein wirft, sind wir bei der Wahl unseres E-Mail-Anbieters häufig weniger wählerisch. Auch hier lohnt es, innezuhalten und über die Wahl einmal genauer nachzudenken. Denn je vertrauenswürdiger der Anbieter des E-Mail-Postfachs, desto weniger Ärger gibt es mit Werbung, angelegten Werbeprofilen und Scoring.

Der einfache Weg

Such Dir einen vertrauenswürdigen E-Mail-Anbieter, der die Richtlinie BSI TR-03108 umgesetzt hat. Bevorzuge kleine, europäische Provider wie etwa posteo.de, mailbox.org oder protonmail.ch.

Der bessere Weg

Verwalte Deine Mails nicht im Browser, sondern installiere auf Deinem Rechner ein E-Mail-Programm wie zum Beispiel Thunderbird. Damit schreibst Du Deine E-Mails zunächst einmal nur auf Deinem eigenen Computer, ohne dass der Text Buchstabe für Buchstabe ins Internet übertragen wird. Erst beim Abschicken oder Zwischenspeichern verlässt die Nachricht Deinen Computer und geht ins Internet. Im besten Fall ist sie dann verschlüsselt und niemand kann Sie lesen – außer dem Empfänger. Verschlüssel deshalb Deine E-Mails. Aktuell ist es immer noch der Normalfall, dass E-Mails nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt übertragen werden, sondern allenfalls streckenweise. Auch wenn E-Mail-Verschlüsselung einfach erlernbar und leicht handhabbar ist, ist eine Einarbeitung in das Thema erforderlich. Verschlüssel Deine E-Mail mit PGP. PGP steht für „Pretty Good Privacy“ (zu deutsch: „ziemlich gute Privatsphäre“), und wurde Anfang der 1990er Jahre von Phil Zimmermann entwickelt. Früher brauchte man für die Nutzung ein ganzes Handbuch(PDF), das wir schon in den 1990er Jahren herausgebracht haben. In der Zwischenzeit ist es mit der Thunderbird-Erweiterung Enigmail, die auf der modernen PGP-Reimplementierung GnuPG aufbaut, richtig einfach geworden. GnuPG gibt es für verschiedene Betriebssysteme. So gibt es beispielsweise unter Mac OS X ein AppleMail-Plugin. Für Windows gibt es Gpg4win.

Der schönste Weg

Aktuell ist es immer noch der Normalfall, dass E-Mails nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt übertragen werden, sondern allenfalls streckenweise. Sibylle Berg hat es sich mit ihrem Projekt p≡p, pretty Easy privacy, zum Aufgabe gemacht, diesen Zustand umzukehren, wir hatten sie dazu exclusiv gesprochen: Wo immer möglich, sollen E-Mails und andere digitale Nachrichten verschlüsselt werden. Verschlüsselung soll ziemlich einfach easy, statt nur ziemlich gut werden. Im Interview mit www.prinzipia.com erklärte sie, was es genau mit p≡p auf sich hat. Wer Sibylle Berg und p≡p unterstützen will, kann Genosenschaftsmitglied werden. Ich habe mir jedenfalls einen Genossenschafts-Anteil gesichert und Du kannst das auch. Verschlüssele ab jetzt immer schön Deine E-Mails und leite Deine Freunde an, das auch zu tun.

Bildquelle: blickpixel, thx! (CC0 Public Domain)

Andreas kann sicher erreicht werden über Wave: 3P27pFHpmKkuTpnYtdsg4rpvGRsUjLJpBbu .

Related Post

Ein Gedanke zu „Digital Combat – Wie du Deine E-Mail sicher machst

  1. Lieber Mitmensch, hier ein kleiner Nachbrenner

    Damit Du sicher kommunizieren kannst, musst du eine OpenPGP Software auf deinem Computer installieren. Hier eine Liste möglicher Lösungen für dein System:

    macOS https://gpgtools.tenderapp.com/kb/how-to/erste-schritte-gpgtools-einrichten-einen-schlssel-erstellen-deine-erste-verschlsselte-mail
    Linux https://ssd.eff.org/en/module/how-use-pgp-linux
    Windows https://ssd.eff.org/en/module/how-use-pgp-windows-pc
    iOS https://itunes.apple.com/app/ipgmail/id430780873?mt=8
    Android https://play.google.com/store/apps/details?id=org.sufficientlysecure.keychain

    Bitte importiere den öffentlichen Schlüssel Deiner Freunde in deine lokale OpenPGP Schlüsselverwaltung.

    Der Meine ist auf Key-Servern öffentlich zugänglich. Den verweisenden Fingerprint findest Du unter meinen Beiträgen. Ich freue mich auf abhörsichere Kommunikation mit dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.