Ich hab den Blog der Bullerei gemeldet – Lars Sobiraj auf SpiegelBest.de defaced

Ich hab den Blog der Bullerei gemeldet – Lars Sobiraj auf SpiegelBest.de defaced

Seit einiger Zeit sorgt eine neue Internetseite für Aufsehen. Zunächst waren auf ihr nur ein WordPress-Test-Gebilde zu sehen, auf der man das SiegelBest-Logo und eine willkürliche Auswahl von Artikeln verschiedener Online-Nachrichtendienste sehen konnte. Das war auch ihm einen Beitrag wert. Sobiraj selbst schrieb am 9. Juli einen  Artikel zum Thema in seiner Tarnkappe. Tenor: Das kann nicht sein, dass das von SpiegelBest ist. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Mit der Angst zu tun

Was hat dem selbst ernannten Online-Journalisten denn so in Angst versetzt? Könnte doch mehr dahinter stecken? Könnte am Ende doch noch raus kommen, was die Spatzen schon längst von den Dächern pfeifen? Ist die Tarnkappe ein GVU/ Polizei-Honeypot und Sobiraj ein Polizei-Spitzel?

Es war einmal eine Piratenseite, sie wurde Torboox genannt und diese Seite bot E-Books feil. Es gab wohl über 40.000 E-Books, die der geneigte Interessent illegal, aber kostenlos herunterladen konnte. Im Oktober 2013 führte man dann eine Flatrate ein. Jetzt ging es um richtig viel Kohle und das wiederum rief die GVU auf den Plan. Spiegelbest, der bis heute meist gesuchte Internet-Pirat, neben Kim Dotcom, hatte öffentlich bekundet, nie an den Einnahmen interessiert gewesen zu sein. Ihm ging es von Anfang an nicht um das große Geld, sondern darum, die Verlags-Landschaft nachhaltig zu verändern und legale Flatrates für E-Books einzuführen. Damit machte er sich große und mächtige Feinde und wo Geld ist, ist auch immer Verrat. Natürlich wurde er verraten und es kam zu bundesweiten Razzien. SpiegelBest tauchte ab.

Da wäre noch der Chat-Mitschnitt

Sobiraj geht in seinem ehemaligen Scene-Blog von einem Trittbrettfahrer aus. Doch stimmt das wirklich? Dem aktuellen Inhalt der Seite zufolge, scheint sich der Betreiber von Spiegelbest.de, der sich tseblegeips nennt, ganz gut auszukennen. Er verfügt über Hintergrundwissen und hat offenbar noch eine Rechnug offen. Aktuell findet man auf der Internetseite einen Chat-Mitschnitt, in dem Sobiraj unter anderem schreibt: Ich hab den Blog der Bullerei gemeldet. Sollte der Mitschnitt echt sein, hätte der Piraten-Papst und GVU-Journalist, der auf seiner Seite gern auch mal Vertreter der Piraten-Jäger zu Wort kommen lässt, viel Vertrauen verspielt und einiges zu erklären.

Will Spiegelbest.de hier einen Hinweis geben? Ist Lars Sobiraj ein GVU-UBoot? Betreibt sein Team um die Tarnkappe.info einen Honeypot für die Polizei? Ich weiß es nicht. Am besten machst Du Dir selbst mal ein Bild. Auf www.Spiegelbest.de.

Nachtrag: Die Seite Spiegelbest.de ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr zu erreichen, 18.07.18, 08.48 Uhr.

Bildquelle: Spiegelbest.de, thx! (CC0 Public Domain)

Andreas kann sicher erreicht werden über Signal: +47 925 40 614, Wire: @andreaskoeppen, Threema: 74YNTKXK, pEp-Fingerabdruck: FDAD B894 FAD1 5417 D6D4 987F FADB 2630 7B6E 14EC .

Related Post

Ein Gedanke zu „Ich hab den Blog der Bullerei gemeldet – Lars Sobiraj auf SpiegelBest.de defaced

  1. Lars war schon immer ein verräter.
    Er hat mal zu einem interview angefragt, wir haben abgelehnt und 2 tage später gab es ein angebliches Interview von unserem Team dass angeblich getroffen hätte.

    Lars ist ein Blender und Heuchler!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.