Sicherheitslücke bei Bancor: 12,5 Millionen USD in Ethereum gestohlen

Sicherheitslücke bei Bancor: 12,5 Millionen USD in Ethereum gestohlen

In einem Statement teilt die in der Schweiz angesiedelte, dezentrale Plattform Bancor mit, dass eine Sicherheitslücke von Hackern ausgenutzt wurde, um 24.984 ETH (ca. 12,5 Mio. USD), BNT im Wert von 10 Mio. USD und NPXS im Wert von 1 Mio. USD zu stehlen. Der Hackangriff ereignete sich in der vergangenen Nacht, etwa um 2 Uhr deutscher Zeit.

Bancor ist eine der bekanntesten dezentralen Plattformen. Die Börse bietet ein Open-Source-Protokoll für die Konvertierung von Token. Über das dezentrale Netzwerk ist es möglich, jeden integrierten Token automatisch von einem Web-Wallet in jeden anderen Token zu konvertieren.

In einem Tweet von heute hat Bancor erklärt, dass es die Sicherheitslücke entdeckt hat und das Problem untersuchen wird. Sie versicherten, dass keine Benutzer-Wallets kompromittiert wurden. Weiterhin würden sie in Kürze einen ausführlicheren Bericht veröffentlichen. Bis auf weiteres ist der Handel an der gesamten Börse vorerst ausgesetzt.

Bei dem Hack wurde ein Wallet kompromittiert, das Ethereum und die ERC-20 Token Pundi-X (NPXS) und Bancor (BNT) hielt. Insgesamt sollen folgende Beträge gestohlen worden sein: 24.984 ETH (rund 12,5 Millionen USD), 229.356.645 NPXS (rund 1 Million USD), 3.200.000 BNT (rund 10 Millionen USD).

Bancor gab bekannt, dass die entwendeten BNT sofort eingefroren wurden: “Sobald der Diebstahl entdeckt wurde, konnten wir die gestohlenen BNT einfrieren und den Schaden für das Bancor-Ökosystem nach dem Diebstahl begrenzen. Die Fähigkeit zum Einfrieren von Tokens wurde in das Bancor-Protokoll eingebaut, um in einer extremen Situation verwendet zu werden, um sich von einer Sicherheitsverletzung zu erholen. Das solle Bancor erlauben, den Dieb effektiv davon abzuhalten, mit den gestohlenen Token davonzulaufen.”

Die zudem gestohlenen Ether und Pundi-X konnten hingegen nicht eingefroren werden. Bancor gab jedoch bekannt, dass sie zum Zweck der Rückverfolgung der Gelder mit Dutzenden von Kryptowährungsbörsen zusammenarbeiten werden, um es dem Einbrecher so schwer wie möglich zu machen, die gestohlenen Token zu liquiditieren. Bereits zu diesem Zeitpunkt haben sie herausgefunden, dass ein Teil der Token bei Changelly aufgetaucht sei sollen. Nähere Einzelheiten sind jedoch noch unbekannt. Aktuell wird erwartet, dass Bancor noch heute wieder online gehen soll.

Aufgrund des Hacks ist der Bancor-Token Kurs innerhalb der vergangenen 24 Stunden um rund 19 Prozent gefallen und hält derzeit einen Wert von rund 2,00 Euro. Der Kurs von Ethereum steht derzeit bei etwa 395 Euro und verzeichnet damit ein Minus von 3,4 Prozent.

Bildquelle: WorldSpectrum, thx! (CC0 Public Domain)

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.