Germany Airlines mit Sitz in Leverkusen zockt Kunden ab

Germany Airlines mit Sitz in Leverkusen zockt Kunden ab

Sommerferien, die Büropflanzen in der Redaktion haben es schwer. Kaum verirrt sich jemand hier her. Gearbeitet wird aus der Ferne. Das Verkehrsmittel der Wahl ist oft ein Flieger. Man genießt das kühle Nass norwegischer Fjorde. Oder nimmt an einer Luftlandeaktion über Kreta teil, geheime Kommandosache, versteht sich. Man pennt sich am Pool aus, bevor es dann Gin-Orangensaft an der Bar gibt. Alles bestens, also.

Flüge nach Prishtina

Weniger Glück hatten diejenigen, die sich bei der Wahl ihres Verkehrsmittels auf Germany Airlines verlassen haben, die sitzen nämlich immer noch zu Hause und ihr Geld sehen sie nie wieder. Der Web-Auftritt ist professionell gestaltet. Es gibt große, farbige Bilder von deutschen und schweizerischen Städten zu sehen. Das besondere Angebot: Günstige Flüge nach Prishtina.

Kunden zahlten im Voraus

Auch der Name klingt professionell: Germany Airlines, das Logo sorgt für Vertrauen. Die Fluggesellschaft wäre ein zuverlässiger Partner mehrerer Reiseveranstalter und Spezialist für Charterflüge von Deutschland in den Kosovo. Man hätte besonders günstige Flüge ab Basel, Düsseldorf, München und Stuttgart anzubieten. Doch eine Lizenz hattet das Unternehmen nicht. Die Kunden bezahlten ihre Flüge im Voraus.

Dann wurde es still in Leverkusen

Kurz vor der Abreise trudelten dann Stornomeldungen bei den Kunden ein. Das Geld werde zurückerstattet oder es könnten auch Umbuchungen vorgenommen werden, hieß es aus einer Reklamationszentrale in der Schweiz. Dann wurde es still bei der Germany Airlines in Leverkusen.

Diese Fluggesellschaft gibt es schlichtweg nicht.

Als dann immer mehr Reklamationen geschädigter Kunden beim schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt eingingen, wurde schnell klar: Die Fluggesellschaft gibt es nicht, die Webseite war ein Fake. Telefonisch ist niemand mehr zu erreichen. Vermutlich hat man sich rechtzeitig abgesetzt und verbringt seine Ferien in Prishtina, auf Kreta oder an einem norwegischen Fjord, das wäre nen Ding, oder in Russland beim Fußball, oder in Leverkusen beim Dönermann, oder sonst wo, wer weiss das schon genau.

Ich wünsche einen guten Sommer.

Bildquelle: SarahRichterArt, thx! (CC0 Public Domain)

Andreas kann sicher erreicht werden über Signal: +47 925 40 614, Wire: @andreaskoeppen, Threema: 74YNTKXK, pEp-Fingerabdruck: FDAD B894 FAD1 5417 D6D4 987F FADB 2630 7B6E 14EC .

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.