What the fuck is Mastodon

What the fuck is Mastodon

Bei Mastodon denken die meisten sicher erstmal an ein ausgestorbenes Rüsseltier, assoziiert vielleicht: sehr alt und konnte sich nicht durchsetzen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Mastodon Social ist eine sehr lebendige und moderne Twitter-Alternative. Ich stelle sie Dir heute einfach mal vor.

Mastodon ist eine Innovation aus Jena

Mastodon ist ein verteilter Mikroblogging-Dienst, der seit 2016 von Eugen Rochko entwickelt wird; einem deutschen Programmierer aus Jena. Jena war gerade in den Schlagzeilen, wir haben darüber berichtet. Im Gegensatz zu großen Plattformen wie Twitter ist Mastodon als dezentrales Netzwerk konzipiert. Benutzer können einer beliebigen Instanz beitreten oder selbst eine eigene betreiben. Mastodon ist kompatibel zu GNU Social, das ist sehr, sehr cool.

Mastodon ist fromm und frei

Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Entwicklung und Betrieb der Instanz mastodon.social werden durch Spenden finanziert. Du wirst also weder Werbung sehen, noch wirst Du verraten oder verkauft. Das Backend ist in Ruby on Rails geschrieben, wie geil ist das denn, für das Frontend kommen die JavaScript-Bibliotheken React.js und Redux zum Einsatz, naja.

Tröröööö -500!!!

Auf Mastodon können angemeldete Nutzer telegrammartige Kurznachrichten verbreiten. Die Tweets werden Toots oder übersetzt Tröts genannt. Mastodon erlaubt pro Post oder Tröt 500!!! Zeichen. Die Nutzerzahlen steigen stetig. Die meisten Nutzer stammen aus Japan, den Vereinigten Staaten und Frankreich. Seit dem 23. Januar 2018 ist das ActivityPub-Protokoll eine offizielle Empfehlung des W3C.

Whalebird und Amaroq

Als Mac-User kannst du die kostenlose Whalbird-App ausprobieren. Auf dem iPhone nutze ich Amaroq. Beide Apps sind kostenlos verfügbar. Und für alle anderen gibt es da sicher auch irgendwas von R.. Du weißt schon… Außerdem kann man sich auch über den Webbrowser verbinden. Die Anmeldeprozedur ist in jedem Fall einfach, Du schaffst das auch.

Ein bisschen Ordnung muß sein

Du kannst zwischen drei TLs hin und her wechseln: Global, Lokal und Home. Über die Einstellungen kannst Du wählen, welche Sprachen Dir in Home angezeigt werden sollen, was den Output der Timeline etwas weniger babylonisch wirken lässt und die Informationsbreite weiter eingrenzt; denn nicht jeder steht auf französische Sozialkritik, japanische Mangas oder auf eindeutige Escort-Angebote aus den USA. Zusätzlich kannst du natürlich interessanten Menschen folgen, auch Bots sind hier aktiv. Diese posten die aktuellen Mitgliederzahlen, die RSS-Feeds von Tagesschau oder Prinzipia.com.

Wir finden, bei Mastodon handelt es sich um eine interessante Alternative zu Facebook oder Twitter. Guck es Dir einfach mal an.

Bildquelle: Andreas Köppen, alle Rechte bei mir.

Andreas kann sicher erreicht werden über Signal: +47 925 40 614, Wire: @andreaskoeppen, Threema: 74YNTKXK, pEp-Fingerabdruck: FDAD B894 FAD1 5417 D6D4 987F FADB 2630 7B6E 14EC .

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.