Browsed by
Monat: Juli 2018

China: Hacker versenden Malware-CDs per Post

China: Hacker versenden Malware-CDs per Post

Wie Sicherheitsforscher Brian Krebs in seinem Securityblog veröffentlichte, ist offensichtlich das Verschicken von E-Mails nicht der einzige Weg für Phishing-Angriffe. Bisher haben mehrere staatliche und lokale Behörden seltsame Briefe per Post erhalten, die Malware-beladene CDs aus China enthalten.

Altered Carbon – das Unsterblichkeitsprogramm von Netflix geht in die zweite Runde

Altered Carbon – das Unsterblichkeitsprogramm von Netflix geht in die zweite Runde

Altered Carbon ist eine US-amerikanische Cyberpunk- und Science-Fiction-Fernsehserie, die von Laeta Kalogridis konzipiert wurde. Die Serie basiert auf dem Buch “Das Unsterblichkeitsprogramm” von Richard Morgan, das 2002 erschienen ist. Die erste Staffel umfasste 10 Folgen und wurde am 2. Februar 2018 auf Netflix per Streaming veröffentlicht. Die Serie spielt im 24. Jahrhundert in einer dystopischen Welt, in der es möglich ist, sein Bewusstsein mitsamt Erinnerungen auf einem sogenannten kortikalen Stack zu speichern und in andere Körper einzusetzen. Im Mittelpunkt der Handlung steht der ehemalige Elitesoldat Takeshi…

Weiterlesen Weiterlesen

Last Telegram – Time to say goodbye

Last Telegram – Time to say goodbye

Am Wochenende gab es Ausfälle bei Telegram. Kommentiert wurde das nicht. Für einige Nutzer war der Messenger-Dienst über Stunden nicht erreichbar. Gestern war es nicht anders. Über längere Zeit ließ sich kein Kontakt zum Server aufbauen, beklagte man sich in anderen sozialen Netzwerken. Gut, dann eben doch Tagesschau.

Sparkasse startet Smartphone-Bezahlsystem

Sparkasse startet Smartphone-Bezahlsystem

Neben einer Bargeldzahlung und dem Bezahlen mit Karte haben Sparkassen-Kunden für das Bezahlen der Ware an der Ladenkasse von heute an noch eine weitere Option: die des bundesweiten Bezahlens mit dem Handy. Bieten bereits drei viertel der deutschen Sparkassen das verbundeigene Bezahlen mit Smartphone an, so ist geplant, dass bis zum Jahresende alle rund 390 Institute der Gruppe den Dienst bereitstellen sollen.

Idaho: Häftlinge hackten Gefängnis-Tablets und stahlen ca. $ 225.000

Idaho: Häftlinge hackten Gefängnis-Tablets und stahlen ca. $ 225.000

Justizbeamte in Idaho haben bekannt gegeben, dass sie 364 Gefängnisinsassen aus unterschiedlichen Gefängnissen identifiziert haben, die eine Sicherheitslücke in ihren, im Gefängnis ausgegebenen Tablets, ausgenutzt haben, um ihre digitalen JPay-Konten insgesamt mit einem Guthaben von fast 225.000 Dollar aufzubessern, berichtet TheNewYorkTimes.

Kindle jailbreaken – So geht’s

Kindle jailbreaken – So geht’s

Amazons Kindle kann mit geringem Aufwand per Jailbreak für eigene Hacks, Einstellungen und Programme geöffnet werden. Wir zeigen Dir Schritt für Schritt, wie das geht. Aber Achtung: Es kann bei derlei Hacks immer etwas schief gehen. Im schlimmsten Fall machst du aus deinem Gerät einen toten, funktionslosen Stein. Hast Du Deinen Reader gebrickt, wirf ihn nicht weg. Denn natürlich kann man das auch wieder rückgängig machen. Dass Amazon derartige Hacks an den eigenen Geräten nicht witzig findet, sollte klar sein. So dürfte es auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Erfolgversprechende Phishing-Mails: Mit diesen Tricks arbeiten Cyberkriminelle

Erfolgversprechende Phishing-Mails: Mit diesen Tricks arbeiten Cyberkriminelle

Phishing-Mails stammen vermeintlich von legitimen Organisationen, wie PayPal, UPS, einer Behörde oder Deiner Bank und fordern höflich zu Aktualisierungen, Validierungen oder Bestätigungen von Kontodaten auf, häufig unter Hinweis auf ein fiktives Problem. Weitergeleitet wird man in Folge auf eine gefälschte Website, wo man Kontendaten, sensible persönliche Angaben oder auch Passwörter eingeben muss, die einen Identitätsdiebstahl ermöglichen.

Amazons Gesichtserkennung identifiziert fälschlicherweise 28 Kongressabgeordnete als Gangster

Amazons Gesichtserkennung identifiziert fälschlicherweise 28 Kongressabgeordnete als Gangster

US-Bürgerrechtler der American Civil Liberties Union (ACLU) testeten die Gesichtserkennung Rekognition-API von Amazon mit bedenklichem Ergebnis. Dabei erfolgte ein Abgleich von Bildern der 535 US-Kongressabgeordneten mit 25.000 öffentlichen verfügbaren Polizeifotos von Verhafteten, auch Mugshots genannt. Im Ergebnis wurden 28 Abgeordnete vom System fälschlicherweise als Straftäter identifiziert, obwohl keiner der Abgeordneten auf den Mugshots abgelichtet war.